© michaotto.com 2023 | contact | impressum & datenschutz

Painting

Video

Performance

Studie zu Handlungsfraktalen

2015 - 2016

Banküberfall


Regie, Kamera, Schnitt: 

Michael Otto, Ute Ringel, Andreas Sell

2018

Wenn du die Spanplatte spüren möchtest, 

die ich für dich hingelegt habe, 

musst du das Aufrechte Fingerkraut runterdrücken.


Regie, Kamera, Schnitt: 

Michael Otto, Ute Ringel, Andreas Sell

Querflöte: Andreas Hoffschildt

HD, stereo, 2:32 min

2018

If you want to feel the chipboard, 

that I layed out for you, 

you´ll have to push down the sulphur cinquefoil.


The shortfilm was filmed and edited in and around Berlin and Eberswalde from 2015 to 2016 and is one of several outcomes of a long term collaborative project between Micha Otto, Ute Ringel and Andreas Sell, who work together as the collective Kunstgruppe. Since 2015 Kunstgruppe has been trying through varied forms and media in episodic attempts to solve the very problems of collectivity: how to make and resolve works as an ensemble? Kunstgruppe, is a durational collaborative project, navigating the problems of togetherness. The group switches from collective painting, to performance, to film, to Group therapy and open plenum, continuously navigating the problem of how to be and make together.

DONNERSTAGSCLUB

Malerei Bewegt | Performative Pleinairmalerei

mit Christl Mudrak, Ute Ringel, Andreas Sell und Gästen



Diese kollaborative Malerei für vier Künstler*innen und die Öffentlichkeit im Stadtraum wird im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf an zwölf Tagen auf jeweils verschiedenen Routen stattfinden.

Eine große grundierte Leinwand wird von zwei Künstlern langsam auf einer geplanten Route durch den Stadtbezirk getragen. Gleichzeitig malen zwei weitere Künstler der Arbeitsgruppe gemeinsam an der sich weiter bewegenden Leinwand und halten die sich ständig verändernde Umgebung in ihrer gemeinschaftlichen Malerei auf der Leinwand fest. Alles was sie für diese Pleinairmalerei brauchen, haben sie bei sich am Körper und tragen es mit. Nach einer Weile werden die Rollen getauscht. Es entsteht eine gemeinsame Stadtnotation, deren Entstehungsprozess von den Menschen auf der Straße beobachtet werden kann. Wer eingreifen will in diesen auf den ersten Blick eigentümlichen Arbeitsprozess am Bild, ist eingeladen und wird aktiv aufgefordert an dieser performativen Arbeit teilzunehmen. Das gemeinsame Gehen wird allen einen vereinenden Rhythmus geben, so als ob sie zusammen tanzen. Auf den Leinwänden wird neben der dargestellten Umgebung das Performative der Entstehung, die Dynamik der Handlung und die Geschwindigkeit der Entscheidungsprozesse dokumentiert zu sehen sein. Anders als beim Malen im Atelier, ändert sich ständig etwas in der Umgebung und schon geht es einen Schritt weiter in dieser Synchronität. Die Malenden und das Bild wandern immer zusammen weiter. Die Geschwindigkeit der Bewegung wird die Präzision der Pinselstriche und die Qualität der Malerei beeinflussen. Folglich haben sowohl die Voranschreitenden beiden Künstler*innen als auch die zwei malenden Kolleg*innen Einfluss auf das Ergebnis des Bildes.


Von Mai bis September 2021 wird Donnerstagsclub im Stadtbezirk unterwegs sein. Zum Ende des Projektes werden alle entstandenen Arbeiten in einem Spaziergang über den Kurfürs- tendamm und die Kantstraße in einer kleinen Parade getragen präsentiert und danach in einer Abschlusspräsentation gezeigt. Das gesamte Projekt findet unter Einhaltung der jeweiligen dann gültigen Corona-Verordnungen statt.


Die Orte der Präsentationen und Routen an den zwölf Arbeitstagen werden auf der Instagramseite des Donnerstagsclub und unter www.stadtfindetkunst.de veröffentlicht.


www.instagram.com/donnerstagsclub


#stadtfindetkunst

Waschbild, 2019, 

acrylic on cotton, (h) 250 (w) 711

Losungen, 2019, 

acrylic on textile, (h) 280 (w) 510

Dinosaurier, 2020

acrylic on cotton, (h) 300 (w) 474

Fehler im System, 2020

 acrylic on cotton, (h) 300 (w) 373

Floss Medusa, 2020

acrylic on cotton, (h) 300 (w) 377

Los Angeles, 2020

 acrylic on cotton, (h) 300 (w) 375

Leinwandstücke, 2021

acrylic on cotton, (h) 305 (w) 175

Cant del la Sybilla, 2020 acrylic on cotton, (h) 300 (w) 373

Maindros, 2020

acrylic on cotton, (h) 300 (w) 175

Rückseite von Maindros

Japanese Maindros Copy

2020, acrylic on cotton, (h) 300 (w) 175

Rückseite von Maindros Copy

Circle pink, 2021, 

cotton sheet, (h) 220 (w) 240

The other bed sheet, 2021

cotton sheet, (h) 240 (w) 220

Curtain, 2021, acrylic on textile, (h) (w)

Dog of Barba Rosa, acrylic on terry cloth sheet, (h) 200 (w) 290

Isaac Julien, 2020, acrylic on canvas, (h) (w)

Kartoffel auf Orange, 2021

Kosmetikerinbild, 2020

acrylic on canvas, (h) (w)

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK